Acorn 3000

32 Bit RISC Computer

Prozessor :

ARM2 mit 8 MHz

Acorn 3000 Gebaut ab : 1989
Speicher :

1 MB serienmäßig

4 MB maximal

Sound :

8 Kanäle Stereo

Auflösung : 1152 x 896 in s/w
640 x 512 bei  256 Farben von 4096
Neupreis : ca. 1000 DM
Gezeigtes Gerät : 40 € mit Zubehör
Nachfolger : 3010 und 3020
Nachdem Acorn einen Meilenstein mit der RISC CPU Technik gelandet hat wurden immer neue Geräte veröffentlicht. Ein leistungsstarkes OS mit graphischer Benutzeroberfläche war im ROM implementiert und stand nach dem Einschalten zur Verfügung. Die RISC Prozessoren waren so schnell das einfache 8 MHz ausreichen um einen 386 blass aussehen zu lassen. Leider wurde außerhalb England kaum Werbung gemacht, hierzulande wurde nur in kleiner Form über den Erfolg aus England berichtet. Dort jedoch wuchs eine Riesen Fangemeinde, bzw. gab es die schon wegen der Vorgänger Electron und BBC B. Weitere Vorzüge waren die gute Verarbeitung, umfangreiche Anschlüsse und guten Handbücher.
Hier im geöffneten Zustand das Netzteil, die Floppy sowie die lange Speichererweiterung. Oben mittig sitzt eine nicht serienmäßige Festplatte nebst Adapter.
Von links an: Expansion Anschluss, Analoger RGB Ausgang, Composite Mono, Kopfhörer Anschluss, Druckeranschluss, seriell und ECONET Anschluss. Darüber der ext. Ausgang für das IDE-A Interface. Dort konnte CD ROM oder Festplatte angeschlossen werden.
In der Seitenansicht das Disk Drive mit 800 KB. Der Power Schalter war auf der anderen Seite. Maus wurde Atari ST-like unterm Gerät angeschlossen und ein Joystick war nur mit Adapter anschließbar.
Kurios
Der Start wurde für die Firma Acorn mithilfe der BBC gelegt. Diese suchten für einen Computer-Fernseh-Kurs ein System welches leistungsstark und günstig war. So wurde der BBC in diesem Fernsehkurs besprochen und reichlich gekauft. Leider schafften es nur wenige Acorn Rechner zu uns, innerhalb England war das System ein Renner.

Weitere Webseiten findest Du auf der Links Seite. Zurück zur Hauptseite